?>

Berufe der Zukunft

Wohin geht der Trend bei der Arbeit der Zukunft? Viele Unternehmen ermöglichen ihren Mitarbeitern bereits Homeoffice, flexible Arbeitszeitmodelle oder sogar Sabbaticals. Wie weit müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern in Zukunft entgegenkommen, um im Kampf um Fachkräfte zu bestehen? Wie flexibel müssen andererseits die Arbeitnehmer sein?

Bei vielen Unternehmen sieht der Alltag im Moment noch anders aus. Ihre Mitarbeiter schlagen sich mit lauten Sitznachbarn in Großraumbüros, Nine-to-five-Präsenzkultur und starren Hierarchien herum. Doch vor allem Arbeitgeber in umkämpften Branchen müssen sich Gedanken machen, wie sie in Zukunft attraktiv bleiben wollen.

Künstliche Intelligenz im Bewerbungsverfahren? Studenten sind kritisch

Künstliche Intelligenz ist schon lange kein Traum aus der Science-Fiction Welt mehr. Sowohl im Privatleben als auch am Arbeitsplatz kommt sie zum Einsatz. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch im Bewerbungsverfahren bereits auf Künstliche Intelligenz zurückgegriffen wird. Durch intelligente Algorithmen sollen Bewerbungsverfahren transparenter, effizienter und fairer werden. Deutsche Studenten stehen dem Thema kritisch gegenüber, wie der aktuelle unicensus kompakt zeigt, für den rund 800 angehende Akademiker befragt wurden. Allerdings sehen Studenten darüber hinaus auch Potential in der Anwendung Künstlicher Intelligenz. So stimmt mehr als die Hälfte der Aussage zu, dass KI viele nützliche Anwendungsmöglichkeiten bietet. Das Zukunftsszenario, ein Vorstellungsgespräch mit einem Roboter-Recruiter zu führen, kann sich jedoch aktuell nur ein Bruchteil vorstellen. Auch von den Digital Natives wird ein menschliches Gegenüber im Bewerbungsverfahren mehrheitlich bevorzugt.

Read More…

7 Berufe, die auch in der Zukunft gefragt sein werden

Gerade eben entstehen Berufsbilder, die morgen schon händeringend gebraucht werden. Warum? Die technologische Entwicklung hat sich so beschleunigt, dass die Wirtschaft ihr nur noch hinterher hasten kann. Kein Wunder, dass alle neuen Jobs „irgendwas mit Digitalisierung“ zu tun haben. Für die nicht allzu flexible deutsche Bildungslandschaft eine Herausforderung, an der sie sich beweisen muss – vielleicht aber auch der perfekte Zeitpunkt, seinen eigenen Job zu erfinden.

Berufseinstieg: Welche Rolle spielt Flexibilität?

Den richtigen Berufseinstieg zu finden ist nicht einfach! Ansprüche hin oder her – wie flexibel sollten Berufseinsteiger sein auf dem Weg zum Traumjob? Im Gespräch mit Olaf Kempin, Gründer und Co-Geschäftsführer von univativ.

Home Office, Vertrauensarbeitsort & Co.

Wer bei Microsoft arbeitet, hat es ziemlich gut. Der IT-Riese ist bekannt für seine arbeitnehmerfreundliche Unternehmenskultur. Statt wie andere Branchengrößen Mitarbeiter aus dem Home Office ins Büro zurückzubeordern, weitet Microsoft die räumliche Flexibilität aus. Elke Frank, Mitglied der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland und Senior Director Human Resources, erklärt Beweggründe und Ergebnisse.

error: Dieser Inhalt ist geschützt!